Das Seniorenheim
- Geschichte des Hauses
- Unsere Mitarbeiter
- Pflegeleitbild
- Unternehmensleitbild
Struktur des Hauses
Unsere Leistungen
Neuigkeiten
Unsere Aktivitäten
Lage in Weitnau
Kontakt
Impressum
Datenschutz


zu Favoriten ...
als Startseite
Seite drucken


Schriftgröße einstellen ...






Pflegeleitbild

Pflegephilosophie
Wir behandeln jeden Menschen mit Achtung, Respekt und Würde unter Beachtung seiner Rechte. Hierbei beachten wir die Einheit von Körper, Geist und Seele sowie die soziale Herkunft des Einzelnen. Unter ganzheitlicher Pflege verstehen wir die Förderung der Lebenszufriedenheit unserer Bewohner durch individuelle und aktivierende Pflege und Betreuung unter Berücksichtigung der psychischen und physischen Ressourcen. Der Aufenthalt in unserem Hause soll so angenehm wie möglich gestaltet werden, wobei die Gewohnheiten des Einzelnen möglichst beibehalten werden sollen. Durch ein Miteinander zwischen uns, den Bewohnern und deren Angehörigen soll eine gegenseitige Vertrauensbasis geschaffen werden.


Pflegequalität
Die Pflegequalität wird durch eine geplante und zielgerichtete Pflege gesichert. Voraussetzung dafür ist das Kennenlernen des Bewohners. Informationen zur Lebensbiographie, Sozial-, Kranken- und Pflegeanamnese werden gesammelt und auch in Zusammenarbeit mit Angehörigen, Ärzten und Therapeuten eine Pflegeplanung erstellt. Grundlagen hierfür bilden die hausinternen Pflegestandards für die Grund- und Behandlungspflege. Gespräche mit dem Bewohner und Angehörigen haben einen hohen Stellenwert. Sie ermöglichen uns, Bedürfnisse, Wünsche und Ängste kennen zu lernen und entsprechend zu agieren. Die Pflege wird fachgerecht durchgeführt, dokumentiert und  nach regelmäßiger Überprüfung situationsgerecht aktualisiert. Ein strukturierter Tagesablauf sorgt für Sicherheit und Orientierung.

Einen weiteren Mittelpunkt im Leben in unserem Hause bildet die Kontaktpflege zwischen den Bewohnern untereinander, Angehörigen und anderen den Bewohnern nahestehenden Personen, Ärzten und Therapeuten und allen weiteren am Leben unserer Bewohner beteiligten Personen. Die soziale Betreuung durch Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer beinhaltet gemeinsame Mahlzeiten, Gymnastik, Beschäftigungstherapie, Musiknachmittage, Vorlesestunden, Spaziergänge, Beratungen und verschiedene Feiern im Jahresablauf, wie Faschingsball, Sommerfest, Herbstausflug, Nikolaus- und Weihnachtsfeier.

In der guten Stube wird für Menschen mit eingeschänkter Alltagskompetenz ein gerontopsychiatrisches Konzept unter dem Motto "Altvertrautes neu erleben und sich heimisch fühlen" gelebt. Dazu gehört auch die zusätzliche Betreuung nach § 43b SGB XI für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz.

In unserem Hause werden alle notwendigen Maßnahmen zur Sicherung der Qualität aller Leistungen des Hauses, vor allem der Pflegequalität durchgeführt. Unser Qualitätsmanagement richtet sich nach den neuesten Vorschriften.
Beispielhaft zu nennen sind die ausreichende Personalausstattung unter Erfüllung der Fachkraftquote, die Dienstplangestaltung mit examinierten Pflegekräften in der Schichtleitung, die täglich festgelegten Dienstübergaben, regelmäßige Dienstgespräche, die Führung einer ordnungsgemäßen Pflegedokumentation, Pflegeplanung und Überprüfung der Pflegeplanung, Teamarbeit und Kooperation mit anderen Bereichen des Hauses, Fort- und Weiterbildungen der Mitarbeiter, Konzepte, Standards, Verfahrensanweisungen, Durchführungsnachweise und vieles mehr.
 
Pflegekonzept, Pflegemodell
Wie bereits vorangehend beschrieben, kann das Pflegekonzept wie folgt dargestellt werden:

- Kennenlernen des Bewohners
- Informationssammlung
- Lebensbiographie
- Sozialanamnese
- Krankenanamnese
- Pflegeanamnese
- Pflegeplanung
- Überprüfung/Aktualisierung

Pflegemodell
In unserem Hause orientiert sich die Pflege an dem Pflegemodell von Monika Krohwinkel.
Die AEDLs sind Grundlage der im Hause verwendeten Pflegestandards und werden in der Pflegedokumentation entsprechend erfasst (13 Punkte).

Leitlinien/Richtlinien/Pflege- und Betreuungsstandards
Grundlage für alle Konzepte des Hause sind die Bayerischen Leitlinien für vollstationäre Pflege nach dem Beschluss des Landespflegeausschusses vom 26.03.1998.
Pflegestandards wurden speziell für unser Haus ausgearbeitet und stehen im Dienstzimmer zu jedermanns Einsichtnahme bereit. Die Mitarbeiter sind entsprechend informiert und arbeiten danach.



Stiftung Seniorenheim St. Vincenz - Kapellenweg 10 - 87480 Weitnau-Seltmans
Telefon: 08375/92071-0 - Telefax: 08375/92071-71 - Email: info@seniorenheim-stvincenz.de